Das Edelmetall Gold ist besonders für Krisenzeiten ein heißbegehrtes Investment bei erfahrenen Anlegern WERBUNG . Inzwischen ist der Zugang zu Gold jedoch nicht mehr nur Wohlhabenden und Börsenexperten vorbehalten. Die Noble Metal Factory und Ihr Gründer und Geschäftsführer Herr Ronny Wagner haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kundenvermögen mit Edelmetallen zu sichern und zu vermehren, egal ob kleiner Geldbeutel oder großes Vermögen. Wir haben ihn zum Thema Goldinvestment selbst befragt.   Gold wird trotz großer Unterschiede oft gern mit anderen Anlageklassen verglichen. Wo ist die Rendite längerfristig höher: Gold oder Aktien? Das kommt darauf an, welchen Zeitraum man betrachtet: Kurzfristig kann Gold tatsächlich schneller steigen als Aktien – vor allem in Phasen akuter wirtschaftlicher Unsicherheit. Der Kapitalmarkt unterliegt gewissen Zyklen. Wie eben die Natur auch. Und es gibt Phasen, in denen Aktien gegenüber Gold übergewichtet oder untergewichtet werden sollte. Aktuell meine ich, dass wir in eine Phase stark steigender Rohstoffpreise eintauchen. Aktien haben derzeit ihren Zenit vermutlich schon überschritten. Wir erleben aktuell eine Phase tiefgreifenden Wandels. Negativzinsen, enorme Verschuldung, Abschaffung des Bargeldes oder die Blockchain-Technologie sind nur einige Beispiele für diesen Prozess. Doch sollten wir nicht vergessen, dass Veränderung schon immer Bestandteil der menschlichen Evolution gewesen sind. In diesen Phasen war es immer klug, sich auf Altbewährtes zu stützen. Und Gold hat sich über Jahrtausende bewährt. Es ist klug, das wirtschaftliche Eigentum an seinem Goldbarren zu besitzen. Und möglichst Produkte, die Papiergoldansprüche verbriefen, zu vermeiden. Auch eine Lagerung des Goldes beispielsweise im Schließfach bei einer Bank kann, unter gewissen Umständen ein Problem darstellen. Nämlich dann, wenn Banken vorübergehend schließen müssen. Dann ist der Zugang zum Schließfach auch nicht mehr möglich.