Düsseldorf Die Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff hat am Aktienmarkt zuletzt für vorsichtigen Optimismus gesorgt. Der deutsche Leitindex Dax legte am Mittwoch um rund einen halben Prozentpunkt auf 13.201 Punkte zu. Am Donnerstagmorgen um kurz vor sieben Uhr notierte der Leitindex auf der außerbörslichen Handelsplattform IG jedoch wieder 0,7 Prozent schwächer.

Positive Signale kamen zuletzt etwa vom Biontech-Chef Ugur Sahin. Er hofft noch im Dezember auf eine Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffs in den USA. „Ich könnte mir vorstellen, dass in den USA Ende der ersten Dezemberhälfte, zweite Dezemberhälfte eine Genehmigung erfolgen könnte“, sagte Sahin am Mittwochabend in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. „Wenn sie so wollen ein Weihnachtsgeschenk.“

Biontech und das US-Pharmaunternehmen Pfizer hatten zuvor gemeldet, dass ihr Corona-Impfstoff nach einer endgültigen Analyse einen Schutz von 95 Prozent vor Covid-19 bietet. Eine Notfallgenehmigung in den USA solle nun innerhalb weniger Tage bei der US-Gesundheitsbehörde FDA beantragt werden.

Ähnliche Erfolgsmeldungen liefen nun fast im Tagestakt über die Ticker, was den Aktienmarkt inmitten der zweiten Coronawelle stütze, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Marktes. Das ändere aber nichts an der Tatsache, dass die Börsenkurse rund um den Globus schon wieder in schwindelerregenden Höhen angekommen seien.